Seit geraumer Zeit werden generelle Diskussionen über Versorgungsengpässe der Trinkwasserversorgung in den Sommermonaten geführt.

Auch die Stadt Kelkheim ist davon betroffen. Diese Tatsache veranlasste die Stadtwerke Kelkheim, die Versorgung ihrer Bürger mit Trinkwasser durch verschiedene Maßnahmen sicherzustellen.  In einem ersten Schritt wird derzeit die Speicherkapazität des Hochbehälters Gundelhardt um 2.000 m³ erhöht.  Der Anbau einer zweiten Wasserkammer läuft auf Hochtouren. Die Bauarbeiten sind bereits soweit fortgeschritten, dass nach Herstellung der Decke des Rundbehälters Ende Juli 2019 das Richtfest erfolgen konnte.

Das Ingenieurbüro PIplus betreut sämtliche Leistungsphasen, von der Entwurfsplanung bis zur örtlichen Bauüberwachung, für den Bau der Wasserkammer und die Erweiterung der Rohrinstallationen.

Es ist davon auszugehen, dass die Arbeiten im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein werden. Der Wasserspeicher wird nach dem Ausbau mit deutlich erhöhter Kapazität am Netz in Betrieb gehen.

Einige Eckdaten des Projektes:

  • Ca. 9.000 m³ Erdbewegungen
  • Ca. 1600 m² Stahlbetonboden, -decken und -wände
  • Ca. 125 t Stahlbetonbewehrung
  • Ca. 100 m Edelstahlrohre Dn 200-400
  • Ca. 130 St. Edelstahl-Formteile DN 200-400
  • Ca. 15 St. Armaturen DN 200-400